LOADING

Type to search

Ratgeber Reifen Wissen

Aquaplaning – so verhältst du dich richtig

Aquaplaning entsteht, wenn ein Wasserfilm auf der Straße ist und der Reifen keine Haftung mehr hat. Es bildet sich ein Wasserkeil zwischen dem Reifen und dem Asphalt. Dadurch lässt sich das Fahrzeug nicht mehr richtig steuern. Es scheint so, als würde das Auto schwimmen. Natürlich ist das Unfallrisiko dabei hoch. Mit dem richtigen Verhalten bei Aquaplaning kannst du diesem Problem jedoch entgegen wirken.

 

Wie kommt es zu Aquaplaning?

Aquaplaning entsteht nicht automatisch wenn es regnet. Es ist immer von der Wassermenge abhängig. Je mehr Wasser sich auf der Straße befindet, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für Aquaplaning. Wasser sammelt sich vor allem unter Brücken, in Senken oder Kurven an. Auch Spurrillen in der Straße können Aquaplaning begünstigen. Bessere Haftung haben nur Reifen mit ausreichend Profiltiefe. Wenn das Profil des Reifens abgefahren ist, wird das auf der Straße befindliche Wasser nicht so gut verdrängt.

 

Wie soll ich mich bei Aquaplaning verhalten?

Neben der Wassermenge gibt es noch einige weitere Ursachen, die Aquaplaning hervorrufen können. Das sind der Reifendruck, die Reifenbreite, die Fahrgeschwindigkeit und die Profiltiefe. Wir empfehlen, noch mindestens 4mm Restprofil auf den Reifen zu haben, um Aquaplaning vorzubeugen. Denn schon mit 3mm Restprofil oder weniger, kann es sein, dass es auf regennasser Fahrbahn, bei Geschwindigkeiten um 100 km/h, zu Aquaplaning kommt. Die Assistenzsysteme sind dann leider oftmals wirkungslos.

 

Wie lässt sich Aquaplaning vermeiden?

Aquaplaning ist gefährlich und kann einen Unfall auslösen. Deshalb solltest du sofort den Fuß vom Gaspedal nehmen, wenn du das Gefühl hast, dass das Fahrzeug zu schwimmen beginnt. Des Weiteren solltest du auch auf starke Bremsvorgänge und ruckartige Lenkbewegungen verzichten. Bei einem manuellen Getriebe solltest du außerdem die Kupplung durchtreten. Bei Automatik-Getrieben reicht es, den Fuß vom Gas zu nehmen und plötzliche Lenkbewegungen zu vermeiden. Diese Maßnahmen führen dazu, dass man wieder mehr Grip hat.

 

Defensiv und vorausschauend fahren

Um einen Unfall zu vermeiden, ist das Verhalten bei Aquaplaning entscheidend. Das Ausmaß des Aquaplanings lässt sich nur schwer abschätzen und es tritt plötzlich auf. Wenn man überlegt und vorausschauend fährt, können Unfälle durch Aquaplaning vermieden werden. Oft kommt es durch starken Regen zu schlechter Sicht. Daher sollte die Geschwindigkeit angepasst sein und der Sicherheitsabstand vergrößert werden.