LOADING

Type to search

Reifen Wissen

Wie ist der richtige Reifendruck

Der richtige Reifendruck hat enorme Auswirkungen auf das Fahrverhalten eures Autos. Wie Ihr den optimalen Luftdruck für eure Reifen und Fahrzeug findet, erklären wir euch in diesem Beitrag

Reifendruck korrekt messen und korrigieren

Wir empfehlen den Reifendruck regelmäßig zu kontrollieren. Insbesondere vor langen Fahrten, zum Beispiel in den Urlaub, muss der Druck angepasst werden. Dies kannst du an vielen Prüfstellen selbst tun. Viele Tankstellen bieten kostenlos ein Gerät zur Luftdruckmessung an. Die Prüfstellen sind häufig in der Nähe der Staubsauger. Im Zweifel einfach an der Kasse nachfragen.

Wenn du an die Prüfstelle fährst, achte darauf, dass du alle vier Reifen gut erreichen kannst. Du solltest also nicht zu nah am Bordstein stehen.

Die Ventilkappen an deinen Reifen kannst du ganz einfach aufdrehen. Dabei entweicht noch keine Luft. Denk daran, die Kappen gut aufzubewahren! Nun kannst du den Sensor auf das Ventil drücken. Wenn du nun ein lautes Zischen hörst, liegt der Sensor nicht richtig auf dem Ventil und die Luft entweicht. Häufig reicht eine kleine Korrektur aus.

Die Nadel auf der Skala des Messgerätes sollte nun ausschlagen und dir den aktuellen Reifendruck anzeigen. Vergleiche diesen Wert mit deinen empfohlenen Angaben. Weicht der Luftdruck ab, kannst du direkt an dem Prüfgerät Luft nachfüllen oder überschüssige Luft ablassen.

Wiederhole den Vorgang an allen vier Reifen und denk im Anschluss daran, die Ventilkappen wieder anzubringen.

Falscher Reifendruck und seine Folgen

Nur mit einem korrekt eingestellten Reifendruck hat der Reifen optimalen Grip und ihr fahrt sicher. Zudem spart ihr auch noch Geld! Die Folgen von zu niedrigem oder zu hohem Reifendruck haben wir für euch kurz zusammengefasst.

Woran erkenne ich einen zu niedrigen Reifendruck

Bei einem zu niedrigen Reifendruck steigt der Rollwiderstand des Reifens auf der Fahrbahn. Der Reifen fährt mehr auf den Reifenkanten und die Laufrillen in der Mitte des Profils haben weniger Bodenkontakt. Dadurch steigt euer Spritverbrauch. Bei nur 0,2 bar zu geringem Reifendruck steigt der Verbrauch um ca. 1%. Fahrt ihr mit 0,6 bar oder mehr zu wenig auf dem Reifen, steigt der Verbrauch gar um 4 %.

Die geringere Bodenhaftung hat ebenfalls direkte Auswirkungen auf den Bremsweg. Wenn ihr mehr als 1 bar zu wenig im Pneu habt, verlängert sich der Bremsweg um bis zu 10%.

Auch der Verschleiß ist bei einem zu niedrigen Luftdruck im Reifen deutlich erhöht. Schon ein halbes bar führen zu über 30 % mehr Abnutzung. Wird der Reifendruck nicht korrigiert kann die Struktur des Reifens beschädigt werden. Dann hilft auch keine Korrektur mehr.

Habt ihr auch schon mal Reifenteile auf der Autobahn gesehen? Dies ist häufig die Folge eines zu niedrigen Reifendrucks. Bei hohen Geschwindigkeiten entwickeln sich extrem hohe Temperaturen und die Lauffläche des Reifens beginnt sich zu lösen. Ein geplatzter Reifen und die vielen Schwarzen Fetzen am Fahrbahnrand sind dann die Folge.

Woran erkenne ich einen zu hohen Reifendruck

Auch ein zu hoher Luftdruck im Reifen hat direkte Auswirkungen auf den Grip. Anders als bei einem zu geringen Reifendruck liegt nun vermehrt die Mitte des Profils auf der Straße und die Lamellen an den Kanten verlieren ihre Haftung. Dies hat direkte Folgen für die Fahrsicherheit. Wenngleich oftmals weniger kritisch.

Risiken bei falschem Reifenluftdruck

Zusammengefasst haben sowohl ein zu hoher, als auch ein zu niedriger Reifendruck direkte Auswirkungen auf Fahrsicherheit und Lebensdauer des Reifens. Kontrolliert den Luftruck eurer Reifen regelmäßig aber insbesondere vor und nach langen Autofahrten und abweichender Beladung.

Der optimale Reifendruck

Der optimale Druck ist abhängig von der Art des Reifens. Also ob Ihr Sommerreifen, Winterreifen oder Ganzjahresreifen fahrt. Den Unterschied zwischen Sommer- und Winterreifen erklären wir euch hier. Zudem ist der optimale Luftdruck auch abhängig vom Fahrzeug.

Welcher Reifendruck für euer Fahrzeug empfohlen wird, könnt ihr immer am Fahrzeug direkt ablesen. Häufig findet ihr eine kleine Hinweistafel im Tankdeckel oder in der Tür. Der Reifenhersteller Continental hat auf seiner Website eine umfangreiche Tabelle für Fahrzeuge und Reifen zusammengestellt. Diese könnt ihr hier herunterladen.

Es kommt vor, dass der Luftdruck in verschiedenen Einheiten angegeben wird. Wir haben euch die Wichtigsten in einer kleinen Tabelle zusammengefasst.